Gemischte Gefühle ...

Good News und Bad News wechseln sich bei PAYBACK in schneller Folge ab

von Stefan Schneider
- Berater, Netzwerker, Moderator, Autor -

Quelle: letzter Abruf Homepage https://www.aufdenpunktgebracht.com/  am 08.08.2018

Good News 

Auf seiner letzten Pressekonferenz zu den aktuellen Unternehmens-Kennzahlen geriet der langjährige Chef der REWE Group Alain Caparros ins Schwärmen über den Beitrag, den PAYBACK zu den Erfolgen der Gruppe im Supermarkt-Geschäft leistet. Zitat: „Sehr positiv entwickelte sich weiterhin PAYBACK: 2016 kamen 13,7 Millionen PAYBACK Kunden in die REWE-Märkte: das sind 1,2 Millionen Kunden mehr als noch im Jahr 2015.“

Bad News 

Zum 31.05. 2017 hat sich ein stationärer PAYBACK-Partner nach 5 Jahren aus dem Verbund verabschiedet. So was kommt bei der inzwischen größeren Anzahl an stationären Partnerunternehmen immer wieder mal vor. Neu ist allerdings, dass dieser Partner seinen Kunden sofort ein eigenes Kundenbindungsprogramm anbietet und für diesen Umstieg auch die in den Filialen vorhandenen Service-Terminals nutzen kann. Gestern noch der „Punktomat“ für PAYBACK, heute schon der Service-Punkt für das neue unternehmenseigene Kundenbindungsprogramm: In diesem Fall für „Mein denn´s“ in den denn´s Biomarkt-Filialen!

Quelle: letzter Abruf Homepage https://www.meindenns.de/ am 08.08.2018

Der Supermarktblog hat in Person von Peer Schrader - nicht gerade als besonderer Freund von PAYBACK bekannt - bei der Unternehmenszentrale nachgehakt und gibt im Blog (http://www.supermarktblog.com/2017/07/12/werte-passen-nicht-zusammen-denns-biomarkt-erklart-seinen-payback-abschied/ ) die Antwort der denn´s – Zentrale wieder:

„Die Entscheidung gegen die Mitgliedschaft [bei Payback] ist eine Entscheidung für unsere Kunden. Wie sich herausgestellt hat, passen die Werte von denn’s Biomarkt und Payback nicht zusammen. Auch unsere Kunden haben uns vermehrt gespiegelt, dass sie sich mit dieser Kooperation nicht wohl fühlen. Deshalb haben wir mit ‚Mein denn’s‘ ein neues Treueprogramm komplett selbst entwickelt, bei welchem wir versichern können, wo genau die Daten liegen. Nicht zuletzt können wir die deutlich reduzierten Systemkosten in höhere Rabatte für die Kunden umwandeln.“

Good News 

Am 17.07.2017 konnte PAYBACK per Pressemitteilung gleich 3 weitere Partner verkünden, bei denen die Kunden ab sofort mit der PAYBACK APP auch ihre Einkäufe bezahlen können: REWE, Thalia und TeeGschwendner. Die PAYBACK App, inzwischen bereits 11,5 Millionen Mal heruntergeladen worden, kann für das Punktesammeln und Couponaktivieren bei allen großen Partnern genutzt werden, die PAY-Funktion der App jetzt bei Alnatura, Aral, dm-drogerie markt, GALERIA Kaufhof, real,-, REWE, TeeGschwendner und Thalia.

Bad News 

Am 01.08.2017 hat Galeria Kaufhof die Relation zwischen Umsatz und Punkten geändert, genauer gesagt von bislang 1 Punkt je vollem 1 Euro Umsatz auf nur noch 1 Punkt je volle 2 Euro Umsatz. Damit sieht sich das Unternehmen zwar in einer Linie mit einer Reihe weiterer PAYBACK Partner – was etwa für real,-, REWE, Fressnapf & Co. zutrifft – aber diese Nachricht ist dennoch geeignet, eine besondere Wucht zu entfalten. Dazu muss man wissen, dass Kaufhof zu den Gründungspartnern von PAYBACK gehörte und zusammen mit Apollo Optik (übrigens mit Relation 1:1) und real,- die einzigen Unternehmen sind, die von Anfang an bis heute dem System angehören. Der bisherige Kurs „1:1“ wurde seit Euro-Einführung am 1.1.2002 bis zum Juli 2017, also insgesamt über 187 Monate, beibehalten. Jetzt kommt der Wechsel Knall auf Fall und das bei einem aufgrund der Historie, der Sortimentsbreite und vor allem der Höhe des Durchschnitts-Bons zentralen Partner. Mit diesem Fall hat sich besonders ausführlich der FAZ-Redakteur Christian Seidenbiedel in der Ausgabe vom 11.08.2017 unter der Überschrift „Neuer Wechselkurs für Treuepunkte“ auseinandergesetzt.

Mehr  zu  den  Kundenbindungsprogrammen im Handel finden Sie in unserer Markt-Studie und Markt-Datenbank "Kundenbindungsprogramme im deutschen Handel". 
Interesse geweckt?
.... dann einfach auf den nebenstehenden Buchumschlag drücken, um zu mehr Infos zu gelangen ...
  • Twitter Social Icon